AGBs

Mit dem Erwerb der Eintrittskarte akzeptiert der Eintrittskarteninhaber die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.
 
Der Veranstalter behält sich das Recht vor die Veranstaltung bis zum Beginn ohne Angabe von Gründen abzusagen. Dann besteht nur ein Anspruch auf Erstattung des Nennwertes des Tickets (ohne VVK-Gebühr) gegen Vorlage der erworbenen Eintrittskarte. Gewährleistungsansprüche gegen den Veranstalter bestehen nur, wenn die Eintrittskarte nachweislich bei einer autorisierten Vorverkaufsstelle erworben worden ist. Weitergehende Ansprüche werden nicht anerkannt.
 
Bei Gefahr für Körper und Gesundheit der Besucher, Künstler und/oder Mitarbeiter aus witterungsbedingten oder sonstigen Gründen höherer Gewalt, behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, bei Gefährdung von Festivalbesuchern durch Fehlverhalten anderer oder drohenden Eskalationen durch zu große Menschenansammlungen wird die Veranstaltung sofort abgebrochen. In dem Fall besteht kein Rückerstattungs- oder Schadensersatzanspruch
 
Die örtliche und/oder terminliche Verlegung der gesamten Veranstaltung sowie Programmänderungen bleiben dem Veranstalter vorbehalten. Er gibt eine etwaige Verlegung so zeitig wie möglich, spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn, bekannt und bemüht sich im Falle der Absage einzelner Künstler um entsprechenden Ersatz. Bei Absage einzelner Künstler ist die Rückerstattung des Eintrittspreises ausgeschlossen.
 
Ein Weiterverkauf der Eintrittskarte ist prinzipiell untersagt.
 
Der Käufer ist für seine An- und Abreise zu und von der Veranstaltung selbst verantwortlich, parkt sein Fahrzeug und zeltet auf eigene Gefahr. Für etwaige Schäden am geparkten Fahrzeug, den Campingartikeln und sonstigen Gegenständen des Besuchers oder bei Verlust derer durch Verlieren, Diebstahl oder Raub haftet der Veranstalter nicht.
 
Mit dem Erwerb der Eintrittskarte/des Eintrittsbändchens überträgt der Käufer das Recht am eigenen Bild sowie alle eventuell entstehenden urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits- oder sonstigen Rechte ausschließlich, übertragbar, zeitlich, örtlich und inhaltlich unbeschränkt an den herzustellenden und gegebenenfalls später bearbeiteten Ton- und/oder Bildaufnahmen und an jeglicher daraus resultierender sonstigen Produktion an den Veranstalter.
 
Es gilt das Jugendschutzgesetz: Gäste unter 16 Jahren haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten (Eltern oder von denen schriftlich per ausgefülltem U18 Formular bevollmächtigte Person über 18 Jahre) Zutritt zum Konzertgelände. Gäste unter 18 haben nur bis 24 Uhr Zutritt, falls sie nicht in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder eines Beauftragten sind.
 
Camping ist nur für DRO!-Festivalbändchen-Inhaber möglich. Das Campinggelände ist vom 19.04.2019 16.00 Uhr bis 22.04.2019 12.00 Uhr geöffnet.
 
Bei der Anreise Eintrittskarten bitte zur Sichtkontrolle bereithalten. Festivalgäste ohne im Vorverkauf erworbenes Festivalticket müssen sich vor Ort an der Kasse ein Festivalticket kaufen.
 
Tagesgäste müssen sich ebenfalls vor Ort an der Kasse Tagesbändchen kaufen.
 
Es werden keine Kartenreservierungen entgegengenommen
 
Bei den Einlässen auf Parkplatz und Campinggelände findet aus Gründen der Sicherheit sowie der Müllvermeidung eine Sicherheitskontrolle durch den Ordnungsdienst statt. Auf das gesamte Veranstaltungsgelände (also Halle, Park- und und Campinggelände) ist es untersagt,
– Waffen aller Art,
– pyrotechnische Gegenstände, Fackeln,
– Brandbeschleuniger,
– verfassungsfeindliche Symbole/Schriftzüge/Darstellungen,
– Gasflaschen mit brennbaren Gasen, welche nicht fest in Wohnmobilen verbaut sind (ausgenommen Campingkocher bis 0,5 Liter),
– Sperrmüll und sperrige Gegenstände,
– Trockeneis,
– Notstromaggregate,
– sonstige gefährliche Gegenstände,
– Tiere jeglicher Art (also auch Hunde)
mitzubringen. Der Besucher erklärt sich ausdrücklich mit dem Abtasten auf verbotene Gegenstände durch den Ordnungsdienst einverstanden
 
Speisen und Getränke dürfen ohne Mengenbegrenzung auf das Park- und Campinggelände mitgebracht werden. Vermeidet im eigenen Interesse das Mitbringen von Glasflaschen. Der Veranstalter kann Besuchern mit verbotswidrig mitgeführten Dingen den Eintritt verweigern bzw. derartige Dinge ohne Rückgaberecht beschlagnahmen.
 
Auf dem Parkplatz erfolgt die Einweisung durch Ordner. Es ist nicht möglich, den Parkplatz zwischendurch mit dem Fahrzeug zu verlassen. Es ist nicht gestattet Motoren der geparkten Fahrzeuge im Stand laufen zu lassen!
 
Der Aufbau von Zelten ist nur auf den ausgewiesenen Campingflächen gestattet. Platzreservierung ist nicht möglich.
 
Das eigenmächtige Anlegen von Feuerstellen sowie das Legen von Bränden ist untersagt. Grillen ist nur mit zertifizierten, vom Handel vertriebenen und geprüften Grills erlaubt. Keine Eigen- oder Nachbauten! Die Grills dürfen nur zweckbestimmt eingesetzt werden. Es ist verboten diese als Feuerschalen, zur Trocknung von Kleidung oder anderweitig zu benutzen. Das Anzünden der Grills darf nur mit den handelsüblichen Anzündern erfolgen. Kein Benzin, Spiritus oder andere feuergefährliche Substanzen! Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für etwaig entstandene Schäden. Der Verursacher haftet im vollen Umfang, auch für Folgeschäden! Bei Zuwiderhandlung erfolgt ein Platzverweis und der Ausschluss von der Veranstaltung!
 
Das Graben von Löchern von jeglicher Größe und Tiefe ist untersagt. Entstehende Kosten zur Beseitigung von Löchern und Schäden werden dem Verursacher in Rechnung gestellt.
 
Der Käufer erhält an der Kasse ein Armbändchen, dabei wird die Karte entwertet bzw. vom Käufer der Eintrittspreis gezahlt. Es ist für die gesamte Dauer des Aufenthaltes zu tragen, ist nicht übertragbar und wird bei Verlust oder Beschädigung nicht ersetzt. Das Armbändchen berechtigt zum Betreten der Halle während der Öffnungszeiten, Tagesbändchen nur am jeweiligen Tag. Es ist untersagt, neben o.g. Gegenständen Speisen, Getränke, professionelle Foto-, Film- und Tonaufnahmegeräte sowie sonstige gefährliche bzw. sperrige Gegenstände in die Halle mitzunehmen.
 
Den Anweisungen der Ordner ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes, insbesondere dann, wenn ein Besucher auf dem Veranstaltungsgelände Straftaten (z.B. Körperverletzung, Diebstahl, Drogenhandel) begeht, ist der Veranstalter berechtigt dem Besucher den Einlass zu verwehren bzw. ihn von der Veranstaltung auszuschließen. Macht der Veranstalter von seinem Ausschlussrecht Gebrauch, so verliert die Eintrittskarte bzw. das Armbändchen ihre/seine Wirksamkeit. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Kartenwertes ist ausgeschlossen. Jede Straftat wird sofort angezeigt. Der Veranstalter haftet für Sach- und Gesundheitsschäden nur, wenn ihm und/oder seinen Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt oder eine Verkehrssicherungspflicht nicht erfüllt wurde. Insbesondere haftet der Veranstalter auch nicht für aus Taschen, Autos und Zelten gestohlene Gegenstände und Wertsachen. Der Veranstalter haftet ebenfalls nicht für Schäden durch höhere Gewalt. Der Veranstalter weist ausdrücklich darauf hin, dass bei Konzerten aufgrund erhöhter Lautstärke die Gefahr von möglichen Hör- und Gesundheitsschäden besteht, und empfiehlt das Benutzen geeigneter Gehörschutzmittel. Der Veranstalter haftet nicht für durch erhöhte Lautstärke verursachte Hör- und Gesundheitsschäden.
 
Professionelle Kameras mit Zoomobjektiven und/oder Videofunktion und professionelle Audio-Aufzeichnungsgeräte jeglicher Art sind nicht zugelassen. Grundsätzlich sind Video- und Audioaufzeichnungen jeglicher Art ohne die ausdrückliche Genehmigung des Veranstalters und/oder des jeweiligen Künstlers verboten. Die widerrechtliche Veröffentlichung derartiger Aufnahmen wird zur Anzeige gebracht und strafrechtlich verfolgt. Das Fotografieren für den privaten Gebrauch mit Kleinbildkameras und Mobiltelefonen mit Kamerafunktion ist gestattet.
 
Das Klettern auf Gebäude, Bühnen, Traversen, Aufbauten, Zäune, Container oder ähnliches ist grundsätzlich untersagt. Bei Zuwiderhandlung erfolgt der Ausschluss von der Veranstaltung.
 
Dem Besucher ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters jegliche gewerbsmäßige Handlung untersagt.
 
Der Veranstalter selbst oder von ihm besonders beauftragte Dritte (z.B. Ordnungsdienst) üben auf dem gesamten Veranstaltungsgelände das Hausrecht aus.
 
Helft mit beim Umweltschutz und insbesondere bei der Müllvermeidung.
 
Sind die AGBs ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. In dem Fall richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.
 
Es gilt ausschließlich deutsches bzw. ggf. europäisches Recht, Gerichtsstand ist Zwickau.
 
Änderungen vorbehalten. Aktuelle Informationen und etwaige Ergänzungen unter www.deathrageson.de
 
Veranstalter: Roland Ritter Kulturproduktionen, Robert-Müller-Str. 40, 08056 Zwickau
 

Stand: 16.04.2019